Tanacetum vulgare

Tanacetum vulgare

Der aromatisch duftende Rainfarn gilt als heimische Heil-, und Färbestaude mit buschigem, aufrechtem Wuchs. Die dunkelgrünen, farnartigen Blätter bilden einen tollen Hintergrund für die kräftig gelben Blütenköpfchen in dichten Dolden. Der Rainfarn ist nur für große Pflanzungen geeignet, da er Ausläufer bildet und gut versamt. Die bittere, stark aromatische Wildpflanze mit dem kampferartigen Geruch war früher eine wichtige Heilpflanze. Besonders als Mittel gegen Darmparasiten, bei Verdauungsbeschwerden und bei Stoffwechselstörungen wurde er eingesetzt. Jedoch ist der Rainfarn stark giftig. Der penetrante Geruch des getrockneten Krautes vertreibt Fliegen, Motten und Flöhe und soll auch auf Mäuse und Ameisen abschreckend wirken. Als 'Heilkraut für Pflanzen' kann ein Aufguss gegen Milben, Läuse und Frostspanner versprüht werden. Mit Alaun gebeizte Wolle, wird mit Rainfarn gefärbt goldorange bis gelbgrün.

***
gelb
einfach
80 - 120 cm
Schnittblume
aufrecht
50 cm
VII-IX

Lieferformen und Pflanzenqualitäten
mit Topfballen 3,30 € pro Stück
3,10 € pro Stück, ab einer Bestellmenge von mindestens 5